- Heilpflanzenschule "A R T E M I S I A" - 
Kräuterausbildung

Kräuterseminare

Kräuterurlaub

Projektarbeit

Jahreskreisfeste

Mondfest

Märchenarbeit


Jeder Grashalm hat seinen Engel, der sich über ihn beugt und ihm zuflüstert:
‘Wachse, wachse’
    (Talmud)



Willkommen bei der Heilpflanzenschule „Artemisia“



Im ersten Jahr nach meinem Sabbatjahr durfte ich wieder eine Gruppe interessierter Menschen in die Pflanzenheilkunde einführen. Dieser zweijährige Ausbildungskurs 2012 / 2013 wird im April 2013 fortgesetzt.

Wir Lehrkräfte der Heilpflanzenschule haben uns nach langem Überlegen entschlossen, für 2013 einen neuen zweijährigen Ausbildungszyklus anzubieten.

Unter „Termine“ finden Sie die Planungen für 2013.

Die dunkle Jahreszeit vor den Rauhnächten ist eine Zeit des Regenerierens und des Dankens für die Gaben des Jahres. Ich danke dafür, dass ich immer die für mich notwendigen materiellen Güter, bekommen habe, für die reiche geistige Ernte, für die wunderbaren Menschen, die ich kennenlernen durfte, Dank auch für Konflikte, für Ent-Täuschungen, für all die Botschaften, die für meinen immerwährenden Lernprozess sorgen.

Herbst und Winter sind auch die Zeiten des Rückzuges. Die Pflanzen ziehen ihre Kräfte in die Wurzeln zurück und wir Menschen tun gut daran, auch wieder den Wert des Innehaltens in uns wahrzunehmen, zu erspüren, welch große Kraftpotentiale für unser Leben darin schlummern. Aus dieser unsichtbaren Kraft heraus wird in der längsten dunkelsten Nacht der Wintersonnenwende das Licht des neuen Jahres geboren. Die länger werdenden Tage schenken uns die Gewissheit, dass die Erde wieder grün wird und die Kraft hat, ihre Geschöpfe zu nähren.

Es ist alles für uns da, wir müssen es nur erkennen. Pflanzen und Tiere zeigen es uns, wir müssen nur ihre Sprache wieder verstehen lernen. Die allgemeine Hektik unserer Zeit können wir kaum beeinflussen. Jeder Mensch kann aber trainieren, auch in hektischen Situationen inne zu halten und in die eigene Mitte zu kommen. Die eigene Mitte ist der Ort, von dem aus jeder Mensch mit allem Lebendigen verbunden ist. Von dort aus kann er auch die Sprache von Pflanzen und Tieren wieder verstehen lernen. Es ist der Weg der Fülle, der Weg der Heilung.

Die Lehrkräfte der Heilpflanzenschule wollen Menschen dazu befähigen, wieder die Vielfalt der Heilmittel, die uns die Natur schenkt, kennen zu lernen.

Neben Heilpflanzen und gesunder Nahrung erhalten wir auch wichtige Heilimpulse, wenn wir bewusst in den Rhythmen des Jahreskreises leben.


Immer schon hat der Mensch die Erde verändert. Für unsere Ahnen waren Kosmos und Erde beseelt. Jeder Eingriff wurde daher als Verletzung des großen Lebensgeflechtes empfunden. Der Mensch fühlte sich  dazugehörig, wie Pflanzen und Tiere. Durch Opfer und Rituale wurde versucht, die Wunden, die der Mensch der Erde schlagen musste, wieder zu heilen.


"...der Mensch ist das Kind der Mutter Erde...Sie ist auch in dir und du bist in Ihr. Sie gebar dich, in Ihr lebst du, und zu Ihr wirst du wieder zurückkehren. Halte darum Ihre Gesetze..." (aus dem Friedensevangelium der Essener).

Heilkunst wird aus vielen Quellen gespeist.

Wir wollen helfen, uraltes Heilwissen mit modernem zu verknüpfen und zu verbreiten. Gemeinsam mit aufgeschlossenen Schulmedizinern bauen wir so auch Brücken zwischen moderner Schulmedizin und den uralten Wurzeln unserer Zivilisation.




Zusammenarbeit mit Partnern:
* Lehm-und Holzbau / Ökologisches Bauen
* Regenwassernutzung
* Solartechnik, Wärmepumpenheizung
* Spielplatz-Bau
* Geomantie / Radiaesthesie
* Ökologische Land-und Forstwirte
   (Bienenhonig, Schafwolle, Spinnen lernen, 
   Öko-Obst-und Gemüse, Mondholz)
* Hotels, Pensionen

* KulTour-Elb-Havelwinkel e.V.